Fahrt in den Mai

der blaue Zug

Nachts auf dem Bahnhof in Dortmund fürs Leben gelernt: Es ist schlauer, um 22 Uhr in Oberhausen  in den Zug nach Minsk zu steigen, als um 24 Uhr in Dortmund. Der Zug hat immer Verspätung, die sich gerne erst bei der Fahrt durch NRW ergibt. Warum denke ich also immer, dass es besser ist, nachts in den Zug zu steigen (oft ist es dann halb 2 bis der Zug kommt), als um 22 Uhr und die Verspätung schon im warmen Zug zu verschlafen?

Unser Freund, der Schokoladenhasenschmuggler, fährt wieder zu seinem Kinderheim, um Tonnen von Schokoladennikoläusen an die bedürftigen Kinder zu verteilen (Schokolade wird stehts antizyklisch gespendet). Wie immer beschwert er sich über die belarussischen Zöllner- und wie jedes Mal verstehen Aliaksei und ich nicht, wieso er sich nicht an die wirklich überschaubaren Bestimmungen hält- oder Geld spendet, damit die Kinder anstelle von Nikoläusen einfach belarussische Konfety kaufen können.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Fahrt verläuft sehr angenehm- ich kann den Luxus eines Double-Coupees (für zwei Personen) wärmstens empfehlen: keine eventuell übel riechenden Mitreisenden, die Eiersalat essen, verhindern, dass man sich während der Fahrt aufrecht setzen kann, und /oder einem schlimmstenfalls auch noch die Geschichte erzählen, wie ihre Tochter (viersprachig!) nach Niedersachsen gezogen ist, einen Deutschen geheiratet hat, zwei Kinder hat, aber sehr unter der Kälte der Deutschen und den schlechten Lebensmitteln und den unfähigen Ärzten leidet. Und deutsche Frauen- Bozhe moj!- die sind ja auch einfach hässlich.

Ein weiterer, unschlagbarer Vorteil: Man darf mit dem angetrauten Ehemann in einem Abteil reisen, was sonst aufgrund der Geschlechtertrennung leider verboten ist.

Obwohl der Warschauer Ostbahnhof- wie auch der Hauptbahnhof- umgebaut werden, was in Anbetracht der nahenden Fußball- EM dringend nötig ist, schaffen wir es, in unserem kurzen Aufenthalt einen polnischen Döner zu kaufen- der letzte für lange Zeit…

Als wir am 30.4. kurz vor Mitternacht in Minsk ankommen, sind es 7°C (in Deutschland waren es 25°C am Tag der Abfahrt), und ich bin müde und schlecht gelaunt und kann auf die Frage meines Schwiegervaters, wie ich es finde, wieder in Minsk zu sein, leider nur unkommunikativ und mit katastrophaler interkultureller Kompetenz grummeln:

„Das weiß ich auch noch nicht.“

3 Comments

    1. Doch, es gibt Damen- und Herrencoupés bei den Dreibettwagen. Mischen ist nicht erwünscht, auch bei Ehepaaren nicht. Manchmal kann man aber im Zug selbst mit jemandem tauschen….

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s