8.5.2011 Ausgezogen

So einfach geht das hier in Belarus! Nachdem es um mein Nervenkostüm wirklich schlecht bestellt war, haben wir die Wohnungssuche intensiviert. Auf verschiedenen Internetseiten habe ich Anzeigen angeschaut, denn der Topmakler, der seit Januar den Auftrag hatte, für uns eine Dreiraumwohnung im Zentrum zu suchen, hatte wohl nicht verstanden, dass der Auftrag auch wirklich ernst gemeint war.

Nachdem er uns auf mehrmalige Nachfrage zwei 2-Raum-Wohnungen angeboten hatte, von denen eine erste ab Mitte Mai frei wurde und eine noch renoviert wurde, haben wir die Sache lieber selbst in die Hand genommen.

Dabei musste ich eines feststellen: Es ist nicht so, dass Dreiraumwohnungen am Siegesplatz SELTEN sind; es gibt sie schlicht und ergreifend nicht. Das liegt daran, wie mir mein Mann erklärte, dass die Häuser in den 40er bis 60er Jahren des letzten Jahrhunderts gebaut wurden. Damals befand man es für vollkommen angemessen, dass eine Familie- unabhängig davon, wie viele Kinder sie nun hat- in einer Zweiraumwohnung wohnt. Man soll ja nun auch nicht übermütig werden mit zu viel Platz. Und wir haben immerhin keine Oma und keine Hühner bei uns wohnen.

Dreiraumwohnungen gibt es eigentlich nur in den ganz neuen Häusern, und die befinden sich am Stadtrand- aber da bin ich ja schon. 45 Minuten und zweimal umsteigen sind für mich einfach keine Option, um von meinem Wohnort, an dem sich NICHTS befindet, außer einem Supermarkt und Plattenbauten, dorthin zu fahren, wo die Zivilisation ist. Und dies ist leider die Realität in Minsk.

Mir wurde also klar, das ich mich von folgendem Bild verabschieden musste: Eine geräumige sanierte Altbaudreiraumwohnung am Siegesplatz, unmöbliert, mit Lift oder im ersten oder zweiten Stock.

Rückblickend erscheint mir das auch mehr als naiv. Wir haben also eine Wohnung gemietet, in der wir für die erste Zeit wohnen werden: recht zentral, nah zum Markt, zwei Räume, gut renoviert, leider ohne Waschbecken im Badezimmer. Alle außer mir scheinen es vollkommen normal zu finden, dass man zwar die Wohnung tiptop renoviert, aber auf das Waschbecken im Badezimmer verzichtet.

Die Besitzer haben die Wohnung mit viel Liebe (und leider mit wenig Geschmack) renoviert. Sogar für meine Vorlieben gibt es hier zu viele verschiedene Blumenmuster.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s