Frohe Weihnachten! Z Kaliadami!

Nachdem es nun zwei Monate gedauert hat, möchte ich zumindest an diesem denkwürdigen Heiligabend mal wieder etwas in meinen Blog schreiben. Denkwürdig, weil es das erste Weihnachten als Mama ist, und weil denkwürdige zwei Monate hinter mir liegen. Das ist auch der Grund, warum ich einfach nicht mehr zum Schreiben gekommen bin- seitdem Kasimir sich am 19.10.2011 wider Erwarten dazu entschlossen hat, doch noch vor seiner Volljährigkeit auf die Welt zu kommen. Und man glaubt nicht, wozu man alles nicht kommt, wenn man auf einmal die Mama ist. Dieser neue Job (und er ist der beste Job der Welt!) führt dazu, dass ich meinen ursprünglichen Beruf ein wenig vernachlässigt habe.

Am Rande habe ich mit bekommen, dass Kim Jong Il ein Verhältnis mit Sahra Wagenknecht hat, dass Berlusconi auf einer Zugfahrt durch Nordkorea gestorben ist und dass Oskar Lafontaine tragischerweise in einer Rebellenhochburg im Saarland erschossen wurde. Mehr ist zu mir leider nicht durchgedrungen.

Weil Kasimir und ich die letzten Monate in Deutschland bei meiner Familie verbracht haben, kann ich auch aus Belarus kaum etwas berichten außer dem Preis für eine Großpackung Windeln. Die Nachrichten scheinen hier leider nichts Gutes zu verheißen:

Die angeblichen Metroattentäter wurden zum Tode verurteilt, die wirtschaftliche Lage hat sich nicht gebessert, und dann waren da noch die drei nackten ukrainischen Feministinnen, die vor dem KGB-Gebäude in Minsk protestiert haben und dann verschleppt wurden (ich denke immer noch darüber nach, ob das nicht eine Geschichte ist, die ich im Stillkoma geträumt habe, aber ich glaube, das ist die traurige Realität).

Mit diesen und weiteren Nachrichten aus Minsk werde ich mich in der nächsten Woche wieder auseinander setzen- heute feiern wir deutsche Weihnachten mit meiner Familie und genießen die letzten Tage in Deutschland. Kurz nach Weihnachten werden wir dann mit Kind und Kegel (im buchstäblichen Sinne) in den Zug steigen und nach Belarus zurückkehren.

Wie diese außergewöhnliche Reise vonstatten ging, werde ich in Kürze berichten.

Jetzt wünsche ich euch allen frohe und harmonische Weihnachten im Kreis eurer Lieben!

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s