Kennt ihr Natascha?

Bitchen unter Bräuten

Kennt ihr Natascha*? Ich glaube, jeder hat eine. Ich muss meine gleich treffen und zittere jetzt schon.

Natascha ist die Ehefrau eines Freundes meines Mannes und jede Party, auf der sie und ich uns zeitgleich aufhalten, ist für mich gelaufen.

Natascha, so vermute ich, hatte ein Schweinsäuglein auf meinen Göttergatten geworfen, lange bevor ich jemals belarussischen Boden betreten habe.  Als er damals heldenhaft aus politischer Gefangenschaft entlassen wurde, hat sie ihm in schönstem Kreuzstich eine Freiheits-Medalle gestickt. Jedes Jahr zum Geburtstag schreibt sie ihm eine Nachricht. Und als er sagte, dass er mich heiraten will, riet sie ihm, dies zu unterlassen, da deutsche Mädchen hässlich seien. Rührend, nicht wahr?

Sie selbst hat ihren Mann damals im „Fluge“ geheiratet, wie man hier sagt: Sie wurde schwanger, es wurde geheiratet, end of story.

Bitchen unter Bräuten
Bitchen unter Bräuten

Im Bezug aufs Aussehen hat Natascha, das belarussische „Mädchen“, gut reden: Gesegnet mit dem, was die Briten als „stocky figure“ bezeichnen, denkt sie, dass ein enganliegendes Oberteil aus Pannésamt in Leopardenoptik ganz wunderbar zu einem lilanen Glitzerrock passt. Abgerundet wird das ganze durch ein Paar feiste Waden und ein schrilles Stimmchen.

Mit diesem glockenhellen Organ hat sie mich die ersten drei Jahre meiner Ehe darüber informiert, dass es meine Pflicht als Ehefrau sei, schnellstmöglich Kinder in die Welt zu setzen. Als es dann soweit war, und Kasimir sich ankündigte, hat sich mich zwei Monate vor der Niederkunft mit Horrorstories über schief gegange Geburten geänstigt.

Das war am Geburtstag meines Mannes, als ihr Mann, der ja eigentlich der Freund der Familie ist den ganzen Nachmittag nicht gesehen ward, weil er sich um den Sohn der beiden kümmerte, während Natascha die Gäste mit ihren Geburtsgeschichten unterhielt. Heute ist es ganz ähnlich: Ihr Mann ist auf Dienstreise- aber Natascha beehrt die Runde natürlich trotzdem mit ihrer Anwesenheit. Was freue ich mich auf Erziehungstips und Anleitungen zur Kindererziehung. Endlich kompetente Anleitung.

 

*Name von der Redaktion nicht geändert, da ohnehin jede Zweite hier so heißt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5 Comments

  1. einfach ignorieren auch wenns nicht einfach ist. ich denke dein mann weiss was er an dir hat, du weisst was du „wert“ bist, insofern kann man „natascha bitchen“ einfach ignorieren.
    Lieben Gruss irgendwo 40 Km von Minsk entfernt (keine Ahnung wie das hier heisst🙂

    Wolfgang

  2. Nataschas gibt es überall, da heißen sie dann Susan, Julia und und und.
    Und sie sind überall gleich „beliebt“, ich kann deine Gefühle verstehen. Am besten einfach freundlich lächeln (auch wenn man ihr den Hals umdrehen möchte) und höflich ignorieren.
    Ich weiß, fällt einem nicht immer leicht, aber vielleicht ist sie einfach nur unglücklich mit ihrem „ach so glücklichen Leben“ und furchtbar einsam.
    Dein Mann hat dich geheiratet und das wird seinen Grund haben.

  3. wie immer interresant und wunderschön humorvoll ….. nur bei den „Nataschas“ (jede 2.) kann ich nicht folgen. Nach meiner Erfahrung heißen (gefühlte) 65% Olga … )))

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s