Kalte pinke Suppe

Gerade ist mir aufgefallen, dass ich mein allerliebstes Sommerrezept noch gar nicht auf dem Blog verewigt habe! So geht das nicht.

Hier also das Rezept für meine pinke Suppe, Holodnik:

pinke SuppeCa. vier mittelgroße Knollen Rote Bete kochen und pellen oder fertige gegarte kaufen ,
klein schneiden, einen Liter Buttermilch drüber gießen, eine halbe Schlangengurke oder vier Datschagurken kleinschneiden, einen Bund Frühlingszwiebeln und einen Bund Dill zerkleinern und dazu geben.Salzen und nach Bedarf einen Schuss Essig hinzufügen.

Mit ca. einem Liter Wasser (mit oder ohne Kohlensäure, wie mans mag) aufgießen und ein paar Stunden ziehen lassen.
Darein kommen ein bis zwei halbe hart gekochte Hühnereier, dazu serviert man neue Kartoffeln.

Für mich das allerbeste Sommeressen.

Advertisements

6 Comments

  1. My name is Joe Pinzone and I’m casting an international travel show about expats moving abroad. We’d love to film in Belarus and wanted to know if you could help us find expats who have moved there within the last 15 months or have been there for 3-4 years, but recently moved into a new home. The show documents their move to a new country and will place the country in fabulous light. The contributors on the show would also receive monetary compensation if they are filmed. If you’d like more information, please give me a call at 212-231-7716 or skype me at joefromnyc. You can also email me at joepinzone@leopardusa.com. Looking forward to hearing from you.

    Joe Pinzone
    Casting Producer
    P: 212-231-7716
    Skype: Joefromnyc

  2. Wie passend für diese Temperaturen. Danke für die Inspiration, ich probier die gleich mal aus, will eh noch einkaufen heute… Aber Datschagurken werde ich so schnell nicht kriegen. Salzgurken müssen reichen.

      1. Es war lecker als es so heiß hier war. Und vor allem diese Farbe! Habe das Rezept gleich weitergegeben an meine Mutter, die kannte „nur“ die Okroschka-Suppe, aber nicht Holodnik… Merci

  3. Diese kalte Suppe ist absolute Spitze! Lasst sie euch möglichst oft schmecken!
    Es gibt ja zahlreiche Varianten auch in der Nachbarschaft, z.B. Šaltibarščiai in Litauen oder Chłodnik Litewski im nordöstlichen Polen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s