Lesung in Kolbermoor

20161006_185845

Ihr Lieben, ich hatte noch gar keine Zeit, euch von meiner letzten Lesung zu erzählen.

Das liegt daran, dass ich im Moment eine Weiterbildung zur Online-Redakteurin absolviere, bei der ich viele spannende Dinge lerne und kaum Zeit habe. Wie ich eine Vollzeit-Ausbildung mit der Teilzeit-Betreuung der Kinder unter einen Hut bringe, erfahrt ihr in der nächsten Woche. Und bald gibt es dann einen voll-optimierten und professionell überarbeiteten Blog an dieser Stelle.

Margret Kirsch und ich an der Geburtstätte von „Liebesgrüße aus Minsk“

So, Kolbermoor!

Es war toll. Der erste Stop auf dem Weg in den Süden war ein Besuch im altehrwürdigen Gebäude des Piper-Verlages, wo ich endlich meine Lektorin Margret Kirsch kennen gelernt habe.

Wir haben uns in den zwei Jahren  unser fruchtbaren Zusammenarbeit schon stundenlang am Telefon unterhalten. Jetzt habe ich sie „in echt“ getroffen. Ein sehr schönes Treffen!

Dann ging es weiter nach Kolbermoor, ein Vorort von Rosenheim. Ein schönes kleines Städtchen mit gemütlichen Restaurants und einem schönen Dorfplatz.

Garmoschka-Spieler. Foto: Uli Bülow
Garmoschka-Spieler. Foto: Uli Bülow

Ich kam nicht umhin, den Unterschied zwischen bayrischen und nordrhein-westfälischen Kommunen zu bemerken: die finanzielle Ausstattung. Eine schöne neue Bibliothek, eine Themenwoche der Volkshochschule mit hochkarätigen Referenten, ein hochmodern ausgestattetes Rathaus… achja, wir wollen nicht neidisch sein.

Meine Lesung bildete den Auftakt zur Themenwoche Russland, die die Volkshochschule Kolbermoor in diesem Semester ausrichtet. Ich habe nun also auch einen Vortrag zum Thema „Wo ist der Unterschied zwischen Russland und Weißrussland?“ in petto.

Fot: Uli Bülow
Autorenlesung von „Liebesgrüße aus Minsk“ Foto: Uli Bülow

Die Lesung war gut besucht, und zur Einstimmung spielte ein russisches Duo Volkslieder auf Garmoschka und belarussische Konfety. Ich habe mich sehr gefreut, auf Belarus-Interessierte so weit weg von Minsk zu treffen. Besonders habe ich mich gefreut, einen „alten“ Bekannten zu treffen: den lieben Uli, der diesem Blog schon seit Ewigkeiten folgt und der diese wundervollen Fotos für diesen Beitrag geschossen hat.

 

 

 

2 Comments

  1. Liebe Nadine,
    danke. Deine Lesung hat mir sehr gut gefallen. Es war wie eine virtuelle Reise nach Belarus. Nun ja, eine reale steht auch bald wieder an…
    Dir wünsche ich weiterhin viel Erfolg.
    Gruß, Uli

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s